Sicherheitskonzept

Deine Daten sind bei uns sicher!

Eine Finanzplanung erfordert naturgemäß eine solide Datengrundlage, die durchaus sensible Informationen enthält, beispielsweise den Kontostand, Informationen zu Überweisungen oder die Namen der einzelnen Budgetposten. Ich weiß ganz genau, dass Du solche Informationen nur mit einem gewissen Grummeln im Bauch teilst. Deshalb ist der Schutz Deiner Daten mein höchstes Ziel!

Deshalb sind Deine Daten sicher:

  • Keine Bank-Login-Daten
    Die einfachste Sicherheitsmethode ist das Unwissen: im Gegensatz zu anderen Apps auf dem Markt benötigt *lamonee keinen Direktzugriff auf das Online-Banking Deiner Bank. Deine Kontoauszüge importierst Du ganz einfach per Drag & Drop in Deine Budgetplanung. Lies weiter unten, welche Daten tatsächlich gespeichert werden.
  • HTTPS-Verschlüsselung
    Garantiert abhörsicher: Du kommunizierst mit unseren Servern über eine verschlüsselte HTTPS-Verbindung. Das eingesetzte SSL-Zertifikat verwendet den SHA-256-Algorithmus und gehört damit zu den sichersten Hashing-Verfahren weltweit.
  • Verschlüsselte Datenbank
    Deine persönliche Daten werden in unserer Datenbank verschlüsselt gespeichert. Wie auch bei der HTTPS-Verschlüsselung verwendet *lamonee dabei einen der weltweit besten Kryptografie-Standards: den AES-256.

Bald verfügbar:

  • Zwei-Faktor-Authentifizierung
    Auf Wunsch kannst Du die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren. Bei jedem Login wird ein individuell generierter Freischalt-Code an Deine E-Mail-Adresse verschickt. Ohne Zugriff auf Dein E-Mail-Postfach ist ein Login in *lamonee nicht mehr möglich.
  • Super-Safe-Passwort
    Ergänzend zur Standard-Datenbankverschlüsselung kannst Du Deine persönlichen Informationen mit einem zusätzlichen Passwort verschlüsseln. Ohne dieses Passwort ist ein Zugriff auf Deine persönlichen Daten nicht möglich.

Diese Pflichtdaten werden gespeichert

Für alle persönlichen Daten, die *lamonee speichert, gilt mein Versprechen:

  • Nur Ihr habt Zugriff auf Eure Daten!
  • *lamonee verwendet keinerlei Algorithmen, die Daten mehrerer Benutzer miteinander abgleicht oder vermischt!
  • Ich gebe keine Nutzerdaten von Euch an irgendjemanden weiter. No! No! Never!

Gut, haben wir das geklärt. Also welche Daten speichert *lamonee:

Was: Persönliche E-Mail-Adresse & Kennwort
Wofür: Persönlicher Login und Double-Opt-In für *Lamonee, Zweistufige Anmeldung (geplantes Feature)

Optionale Angaben

Das war nicht viel, oder? Alle weiteren Informationen sind rein optional. Wie Ihr beispielsweise Eure Budgetposten, Eure Zahlungsempfänger oder Eure Hausbank in *lamonee nennt, bleibt Euch selbst überlassen. Trotzdem könnt Ihr besten Gewissens Eure Echtdaten zu verwenden. Denn mein Versprechen gilt für alle Informationen, die Ihr in *lamonee angebt.

Folgende Informationen könnt Ihr zusätzlich in *lamonee hinterlegen:

Was: Name Eurer Bank / Eures Kontos
Wofür: Damit Ihr Eure Transaktionen Euren Banken / Konten zuordnen könnt. Nennt Euer Konto, wie Ihr wollt: Spaßkonto, Gehaltskonto, Spaßkasse! Alles funktioniert!

Was: Transaktionsinformationen
Was genau: Zahlungsempfänger / Auftraggeber, Datum, Betrag, Memo, Zuordnung zu Budgetposten
Wofür: Den Transaktionsbetrag benötigt *lamonee für eine sinnvolle Finanzplanung. Es werden Summen gebildet und dargestellt, ob Deine Budgetposten ausreichend gedeckt sind, oder überlaufen. Ist ja auch logisch! Alle weiteren Informationen zu einer Transaktionen helfen erst einmal Dir, die Transaktion zu identifizieren. Darüber hinaus versucht *lamonee, den richtigen Budgetposten automatisch auszuwählen, indem  Zahlungsempfänger, Betrag und Memo mit älteren Transaktionen abgeglichen werden. Dabei werden immer nur Deine Informationen verwendet. Niemals die Informationen anderer Benutzer!

Was: CSV-Import-Dateien Eurer Bank
Wofür: Theoretisch hast Du die Möglichkeit, sämtliche Transaktionen Deiner Bank per Hand in *lamonee einzutippen. Da das aber ziemlich langweilig ist, bietet Dir *lamonee die Möglichkeit, Deine Kontoauszüge in einem Abwasch via CSV-Import einzulesen. Dieser Export kann, je nach Bank, unterschiedliche persönliche Informationen beinhalten. Beim Import verwerten wir nur diejenigen Informationen, die unter “Transaktionsinformationen” aufgelistet sind. Danach wird die Export-Datei von unseren Servern gelöscht und vergessen.

Was: Budget-Informationen
Was genau: Struktur (Budget-Kategorie, Budget-Posten) und monatlicher, finanzieller Status (budgetiert, zugeordnete Transaktionen, Guthaben).
Wieso: Das ist natürlich die Hauptaufgabe von *lamonee: Dein Budget sinnvoll zu planen. Folglich wirst Du unterschiedliche Kategorien und Budgetposten anlegen und Dein Geld Monat für Monat budgetieren. *lamonee verwendet diese Daten, um Summen für Dich zu bilden. Für mehr nicht.