Gekommen um zu bleiben.
Das neue *lamonee

Übersichtlicher, kontaktfreudiger und technisch versierter: das neue *lamonee vereint die Tugenden der bewährten Erstversion mit einer nagelneuen technischen Basis und einer grundlegend neu gedachten UX, um Dir beim Budgeting noch besser zur Seite zu stehen.

Keine Zeit?
Dann klick‘ Dich einfach auf https://new.lamonee.de.
(Bestehender Beta-Account erforderlich)

Und hier geht’s zu den häufig gestellten Fragen

Verbesserte Desktop-UX

Das neue *lamonee nutzt den Platz, den es hat. Im Desktop-Modus genießt Du jetzt die Übersichtlichkeit eines 2(3)-Spalten-Layouts. So kannst Du endlich auf einen Blick Dein Budget und Deine Umsätze einsehen.

Du suchst einen bestimmten Umsatz? Dann verwende das Suchfeld, das automatisch sämtliche Zahlungsempfänger und zugeordnete Kategorien durchsucht. Und wenn Du einmal wissen möchtest, welche Umsätze in einer bestimmten Kategorie gelandet sind, klickst Du einfach auf den entsprechenden Betrag in der „Umsätze“-Spalte.

Verbesserte Mobile-UX

Keine abenteurliche Eigenentwicklung: Das neue *lamonee basiert auf dem fantastischen Quasar Framework und befolgt damit die Design-Richtlinien von Googles Material Design. Buttons, Menüs, Dialoge und unsere heißgeliebten Karten: all‘ jene Mobile-App-Standards, die sich in den letzten zwei Jahren durchgesetzt haben, finden Anwendung.

Das bedeutet für Dich: weniger Rätselraten, was dieser oder jener Button bewirkt; noch schneller und effizienter ans  Ziel gelangen. Das bedeutet für mich: mehr Platz für all‘ die zukünftigen Funktionen und Ideen, die *lamonee noch bevorstehen.

Mehr Farbe

logo
logo
logo
logo
logo
logo
logo

Schluss mit der gelb-schwarz-Denke! Das neue *lamonee bringt neue Farben ins Spiel, um Deinen Augen eine Abwechslung zu gönnen und wichtige Informationen dezent in Szene zu setzen.

Verbesserte Technik

Das neue *lamonee setzt auf einen hypermodernen Technik-Mix aus Quasar für’s Frontend und Laravel für’s Backend.

Das Quasar Framework sorgt nicht nur dafür, dass die Standards von Googles Material Design spielend leicht umgesetzt werden können – es ermöglicht auch die Generierung von nativen IOS- und Android-Apps mit absolut überschaubarem Aufwand.

Es ist also nur noch eine Frage der Zeit, dass Du *lamonee im App-Store Deiner Wahl herunterladen kannst. Bis dahin kannst Du die absolut makellose PWA-App von *lamonee verwenden.

Hört sich gut an?

Häufig gestellte Fragen

Dann bist Du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf dem aktuellen *lamonee gelandet.
Das neue *lamonee findest Du exklusiv unter
https://new.lamonee.de
Keine Neuregistrierung notwendig. Log‘ Dich einfach mit Deinen bestehenden Zugangsdaten ein.

Bloß nicht! Das neue und das aktuelle *lamonee teilen sich die Datenbank in Frieden. Das bedeutet, Du kannst heute im alten *lamonee arbeiten und morgen im neuen. Oder andersherum. Ganz egal.

Besuche für das aktuelle *lamonee https://app.lamonee.de und für das neue *lamonee https://new.lamonee.de.

Nein, leider beherrscht das neue *lamonee noch nicht alle Tricks, die das aktuelle *lamonee draufhat.

Aktuell musst Du für diese Funktionen noch das aktuelle *lamonee bemühen:

  • Für das Anlegen oder Bearbeiten von Budgetposten und Kategorien
  • Für das Anlegen oder Bearbeiten von *charms
  • Für Deine Nutzereinstellungen
  • Für Split-Umsätze (Mehrfachzuordnungen)

Aber fast täglich wird das neue *lamonee besser. Es dauert nicht mehr lange, bis das aktuelle *lamonee in den wohlverdienten Ruhestand geschickt werden kann.

Aktuell gibt’s *lamonee nur als PWA.
Als Progressive-Web-App (PWA) ist *lamonee trotzdem einfach besser. Weniger Ladezeit, bessere Performance und mehr Platz auf dem Bildschirm dank ausgeblendeter Adress- und Werkzeugleisten. Und ein schickes Icon für den Homescreen gibt’s obendrauf.

Das neue *lamonee soll nämlich keine Zwischenstufe oder Übergangslösung sein, sondern die Basis für die kommenden Jahre. Und deshalb ist es mir ein besonderes Anliegen, dass *lamonee Dir gefällt.

Und deshalb frage ich Dich:

  • Wie fühlt sich das neue *lamonee für Dich an?
  • Was fühlt sich „gut“ an? Und wichtiger: was eher nicht?
  • Wie gefällt Dir die Desktop-Version? Wie die mobile Variante?
  • Sind Dir irgendwelche Fehler untergekommen?
  • Welche Funktionen vermisst Du in dem neuen Umfeld?

Mit Deinem Feedback wird *lamonee besser und besser und besser!
Schicke mir bitte Dein Feedback über folgende Kanäle:

  • Über die Feedback-Funktion in der App (ganz oben-rechts, hinter den drei Punkten versteckt)
  • oder schicke mir eine E-Mail an: vorschlag@lamonee.de

Und sonst?
Ich bin richtig saustolz auf meine Arbeit der letzten 6 Monate und mehr als gespannt darauf, ob und wie Dir das neue *lamonee gefällt. Und deshalb….

DANKE FÜR DEINE ZEIT

Tobias von *lamonee